SCHÜLER & AZUBIS
mehr
STUDIERENDE
mehr
ABSOLVENTEN
mehr
BERUFSERFAHRENE
mehr

Alle Beiträge zu #karriere
#azubis #studenten #absolventen
Einarbeitung in der BF-Gruppe
Stets ein offenes Ohr
03.09.2018 „Haben Sie noch Fragen“ „Ja, wie sieht denn die Einarbeitung in Ihrem Unternehmen aus“ Für jeden Bewerber ist dies eine der wichtigsten Fragen, die während eines Bewerbungsgespräches geklärt werden sollten. Ob Azubi, Absolvent oder Berufserfahrene, eine gute Einarbeitung ist das A und O und erleichtert den Einstieg in die neuen Aufgaben und das neue Umfeld eines Unternehmens. Wir haben drei Kollegen gefragt, wie sie die Einarbeitung in der BF-Gruppe erlebt haben und berichten von ihren Erfahrungen: Sara (20) ist Auszubildende Bauzeichnerin und durfte sich in ihren ersten Tagen erst einmal mit dem ganzen Netzwerk, den anderen Azubis und den Programmen vertraut machen, was ihr ihren Einstieg enorm erleichtert hat. Die Kollegen haben sie herzlich empfangen und sie schnell mit in Projekte einbezogen, was ihr schon früh Selbsvertrauen gegeben hat. Auch bei Michael (28), der als Umweltingenieur nach den Studium zu uns gekommen ist, war es ähnlich. Er fasst die Einarbeitungsphase folgendermaßen zusammen: "Das Gesamtpaket aus fachlicher Herausforderung und freundlichem Umgang miteinander macht den Begriff der „Einarbeitungsphase“ aus meiner Sicht überflüssig, da man sich von Beginn an als vollwertiges Mitglied der BF-Gruppe fühlt." Thorsten (41) ist als IT-Systembetreuer bei BF angefangen und findet seinen Arbeitsalltag äußerst abwechslungsreich und spannend. Insbesondere Andreas nimmt sich immer wieder Zeit um ihm Abläufe und technische Herangehensweisen zu erläutern und ihm herausfordernde Aufgaben zu übertragen.
Die Einarbeitsungsphase ist eine wichtige und grundlegende Phase für die spätere Arbeit und für das Wohlbefinden und scheint sher gut zu funktionieren. Wir freuen uns auf weitere neue Kollegen, die wir einarbeiten können! 

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten #absolventen
6. Jobmesse rund ums Bauen
Abschluss - und was dann?
13.06.2018 AM 13.06.2018 fand zum sechsten Mal die Karrieremesse an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (HS OWL) am Standort in Detmold statt. Auch wir, vertreten durch Michael Bröker und Mona Reffert, haben uns an diesem Tag den Absolventinnen und Absolventen vorgestellt. Unser facettenreiches Tätigkeitsfeld hat auch unseren Standbesuchern gut gefallen. Erste Kontakte konnten geknüpft werden und wir freuen uns schon auf zukünftige Bewerbungen und Vorstellungsgespräche - dann in unseren Räumlichkeiten in Enger! :)

^ einklappen
> mehr lesen
Foto: BF
#studenten
Duales Studium bei BF
Von Enger nach Buxtehude
09.04.2018 Unsere zwei dualen Studentinnen, Jana Tödtmann und Jennifer Kirchhoff, studieren Bauingenieurwesen in Buxtehude und arbeiten in unserer Niederlassung (Hauptsitz) in Enger. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester, wobei sich jeweils Theorie- und Praxisphase in einem 3-monatigen Rhythmus abwechseln. Die Theoriephase findet an der Hochschule 21 in Buxtehude bei Hamburg statt und beinhaltet 12 Wochen Präsenzlehre und anschließend eine Prüfungswoche. Während dieser Zeit wohnen die Studierenden im Stundenwohnheim. An der Hochschule 21 werden vier Vertiefungsrichtungen angeboten: konstruktiver Ingenieurbau, Verkehrswesen, Baubetrieb und Baustoffe/Bauphysik. Für eine Richtung müssen sich die Studierenden spätestens bis zum 6. Semester entschieden haben. Jana Tödtmann studiert ab März 2018 im 6. Semester und hat sich für die Vertiefungsrichtung Verkehrswesen entschieden. Jennifer Kirchhoff studiert ab März 2018 im 4. Semester und kann sich mit Ihrer Entscheidung, welche Vertiefungsrichtung sie wählt, noch etwas Zeit lassen. Weitere Informationen zur Hochschule und dem Studienverlauf entnehme der Internetseite der Hochschule: www.hs21.de Während der Praxisphase arbeiten die Studierenden am Hauptsitz von BF in Enger und unterstützen die Projektarbeit des täglichen Ingenieuralltages. Zusätzlich sind von den Studierenden während der Praxisphase Hausübungen zu Lehrmodulen aus der Theoriephase auszuarbeiten. Je Praxisphase ist außerdem ein Praxisbericht bzw. -vortrag anzufertigen, der das Thema eines der bearbeitenden Projekte beinhaltet. In der aktuellen Praxisphase bearbeitet Jana Tödtmann das Projekt „Umgestaltung einer Ortsdurchfahrt unter Berücksichtigung planerischer und gestalterischer Aspekte“. Jennifer Kirchhoff führt die Wärmeschutzermittlung für den neuen, sich in der Planung befindlichen Büroanbau von uns (BF) durch. IhrPraxisbericht beinhaltet die hierzu geltenden Vorschriften und beleuchtet die durchgeführten Berechnungen. Im 7. und damit letzten Semester ist im Zuge der Praxisphase die Bachelorarbeit anzufertigen, für die ein zeitlicher Umfang von 8 Wochen vorgesehen ist. Mit erfolgreichem Abschluss des Studiums erhalten die Studierenden den akademischen Hochschulabschluss „Bachelor of Engineering“ (B.Eng.) sowie die Ingenieururkunde der Ingenieurkammer Niedersachsen. Anschließend werden Sie als Ingenieure bei BF für mindestens 2 Jahre tätig sein. Da es sich bei der Hochschule 21 um eine private Organisation handelt, ist ein monatliches Studienentgelt zu zahlen, welchen von BF übernommen wird. Außerdem erhalten die dualen Studierenden ein Ausbildungsgehalt sowie je Praxisphase 10 Tage Urlaub. Die Kosten für die Unterkunft vor Ort in Buxtehude (z.B. Studentenwohnheim) sind von den Studierenden selbst zu zahlen. Wir wünschen unseren beiden dualen Studentinnen weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Studieren und Arbeiten.

^ einklappen
> mehr lesen
#wirsinderfolgreich #absolventen #berufserfahrene
Fernstudium parallel zur Berufsausübung
Studieren und Verdienen
12.03.2018 Ein Duales Studium im Rahmen einer Erstausbildung zu absolvieren, ist nichts Neues. Doch wie geht man damit um, wenn man sich als Berufserfahrener/e noch einmal weiterentwickeln möchte, um sich fortzubilden und einen höheren Abschluss anzustreben - und das auch noch ohne sich finanziell einschränken zu müssen Die Lösung bietet ein Fernstudium, welches u. a. von der Leibnitz Universität in Hannover im Bereich Bauningenieurwesen mit dem Schwerpunkt Wasser und Umwelt angeboten wird. Neben dem Arbeitsalltag wird an der Uni die Möglichkeit geboten, z.B. den Abschluss MS Sc. zu absolvieren. Über eine Onlineplatform werden von der Uni, gefolgt von verschiedenen Einsendeaufgaben, in regelmäßigen Abständen Skripte bereitgestellt, die in Eigenleistung durch den Studierenden modulweise zu bearbeiten sind. In Präsenzphasen wird das Gelernte zusammen mit anderen Studierenden der Fachrichtung vertieft und im Anschluss in einer Prüfung abgefragt. Die Anzahl der belegten Module pro Semester ist frei wählbar und kann so optimal dem persönlichen Berufsalltag angepasst werden. Den Abschluss bildet - wie in jedem Studium - eine Abschlussarbeit. Wer keinen Anschluss anstrebt, kann auch als Gasthöhrer einzelne Fächer belegen und sich so weiterbilden. BF unterstützt diese Form des Studierens durch ein kompetentes Team, welches bei „kniffeligen“ Themenbereichen das notwendige Knowhow bietet, um den Lernfortschritt des Studierenden sicherzustellen. Darüber hinaus beteiligt sich das Unternehmen an der Übernahme von Modul- und Prüfungsgebühren. Negative finanzielle Einbußen sind so Fehlanzeige. Mehr Infos sind beispielsweise unter www.wbbau.uni-hannover.de zu finden.

^ einklappen
> mehr lesen
#azubis
Weiterbildungsmöglichkeiten als Bauzeichner/-in
Man lernt nie aus
01.03.2018 Du bist Frisch aus der Lehre und merkst, dass du deinen Aufgabenbereich erweitern willst. Da hast du die Möglichkeit dich als Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in Bautechnik weiterbilden zu lassen. Diese Fortbildung dauert zwei Jahre in Vollzeit oder vier Jahre in Teilzeit. Als Techniker/-in planst und realisierst du verschiedene Baumaßnahmen und kümmerst dich um die Bauleitung der einzelnen Projekte. Eine andere Möglichkeit ist sich als Technische/-r Fachwirt/-in weiterbilden zu lassen. Diese Fortbildung dauert in Vollzeit etwa 8-14 Monate oder Teilzeit 2 1/2 Jahre. Durchaus sind auch Wochenendlehrgänge möglich. Als Fachwirt legst du den Fokus auf den planenden, organisierenden und kaufmännischen Bereich. Du möchtest aber lieber Theorie und Praxis verbinden, dann wäre mit einer Hochschulzugangsberechtigung ein Duales Studium eine Option in der Fachrichtung Bauwesen. Solltest du genügend Praxis erlangt haben, sodass ein Duales Studium für dich nicht in Frage kommt, kannst du auch ein Vollzeitstudium beginnen.

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten
BF ist Förderer des Deutschlandstipendien-Programms
Chancen bieten!
13.02.2018 Die Stiftung Studienfonds OWL ist ein bundesweit einmaliges Kooperationsprojekt der fünf staatlichen Hochschulen aus Ostwestfalen-Lippe. Mit diesem Fond werden besonders begabte, leistungsstarke und engagierte Studierende gefördert. Bockermann Fritze kooperiert mit der Stiftung und unterstützt seit vielen Jahren Studierende im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms. Auch Vorträge und Exkursionen haben wir gemeinsam mit dem Studienfonds schon durchgeführt. Die Förderung junger Menschen liegt uns sehr am Herzen. Dazu gehören nicht nur die finanzielle Unterstützung, sondern auch Praktika und die Betreuung von Semester- und Abschlussarbeiten bei uns im Haus. Nicht zuletzt können wir so bereits während des Studiums Kontakte zu potentiellen zukünftigen Mitarbeitern knüpfen.

^ einklappen
> mehr lesen
#azubis
Dein Ausbildungsumfang bei BF
Theorie vs. Praxis
30.01.2018 Zu deiner Ausbildung gehört nicht nur bei uns zu arbeiten, sondern auch in die Berufsschule zu gehen. Die Berufsschule befindet sich in Bielefeld wo du zwei mal in der Woche hingehst. Dort lernst du zusätzlich andere Zeichenprogramme, lernst Bauanträge zu verfassen, Eigenschaften vieler Materialen die im Bauwesen vorkommen wie Beton, Stahl und Holz und deren Einbau. Anhand von Grundlagen erstellst du von der Entwurfsplanung bis hin zur Ausführungsplanung deine eigenen Bauwerke und erweiterst so dein Wissen und deine Erfahrung steigt wöchentlich durch neue Projekte. Nach eineinhalb Jahren schreibst du deine Zwischenprüfung in der du einmal zeichnerisch und theoretisch ein Projekt bewältigen musst. Dies dient als erster Test für die Abschlussprüfung, die du am Ende deiner Ausbildung erfolgreich abschließt.

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten #absolventen
Bachelorarbeiten bei BF
Straßenbrücke über die B1
29.01.2018 Die Abschlussarbeit von Alex Nikulin, heute ein Ingenieur bei BFI, handelt von der Untersuchung dreier unterschiedlicher Varianten einer Straßenbrücke über eine Autobahn. Die Ausarbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit Dipl.-Ing. Marcel Matzerath (BFI) und dem zuständigen Professor der Fachhochschule Bielefeld, Standort Minden. Die neue Straßenbrücke soll ein Bestandsbauwerk, das in Spannbetonbauweise errichtet wurde, ersetzen. Die Brücke überführt eine Gemeindestraße über die Autobahn B1 bei Dortmund. Da die B1 verbreitert werden soll, ist es erforderlich das 50 m lange 3-Feldbauwerk zu erneuern. Die B1 soll zukünftig um einen Fahrstreifen pro Fahrtrichtung ergänzt werden. Der Fokus der Bachelorarbeit lag auf der Ausarbeitung von drei möglichen Varianten unter Beachtung aller geltenden Regelwerke und der anschließenden Ausarbeitung einer Vorzugsvariante. Die Wahl der Vorzugsvariante erfolgte unter der Betrachtung folgender Aspekte: Kosten, Bauzeit, Verkehrsführung, Gestaltung und Unterhaltungskosten. Die Wahl fiel auf ein 1-feldriges, integrales Bauwerk. Der Überbauquerschnitt setzt sich aus 3 Stahlhohlkästen zusammen, auf denen Fertigteilplatten aufgelegt werden. Diese werden anschließen mit einer Ortbetonergänzung vervollständigt. Aufgrund dieser Fertigteilbauweise wird der zeitliche Eingriff in den Verkehr der unten liegenden Autobahn zur Herstellung der Brücke minimiert. Dieses Thema wählte Alex Nikulin, da er nach Abschluss seines Studiums bei BFI im Fachbereich IB („Ingenieurbauwerke“) tätig werden wollte, und ihm so ein interessanter Einstieg in die Thematik seines zukünftigen Büroalltags geboten wurde.

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten #absolventen
Bachelorarbeiten bei BF
Gestaltungsaspekte einer Brücke
29.01.2018 Die Abschlussarbeit von Tatjana Girzius, heute eine Ingenieurin bei BFI, behandelt eine 1-feldrige, integrale Geh-und Radwegbrücke in Stahlverbundbauweise. Das Ziel dieser Bachelorarbeit war es ausgewählte, signifikante Ausführungsparameter des Brückenentwurfes zu ermitteln und konstruktiv durchzubilden. Die Untersuchung erfolgte mit Hilfestellung von Dipl.-Ing. Klaus Wittemeier (BFI) und dem zuständigen Professor der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Da die Belastung von Fuß-und Radwegbrücken im Vergleich zu Straßenbrücken wesentlich geringer ist, lässt sich ein höheres Maß an anspruchsvoller Gestaltung umsetzen. Das in der Bachelorarbeit behandelte Bauwerk ist ein Brückenneubau über einen Fluss im Kreis Lippe. Die Brücke weist eine Breite von 4,0m und eine Stützweite von etwa 40,0m auf. Die Brücke wurde so gestaltet, dass sie eine möglichst filigrane Seitenansicht erhielt. Hierzu wird der Überbau zu den Seiten hin gevoutet ausgebildet, sprich ausgedünnt. Die Brückenkonstruktion wird fugen- und lagerlos hergestellt, sodass einem hohen gestalterischen Anspruch genüge getan wird. Inhalt der Bachelorarbeit war sowohl die rechnerische Nachweisführung als auch die zeichnerische Darstellung des filigranen Neubaus. Tatjana Girzius hat sich sehr gefreut, dass sie „ein so praxisnahes Thema bearbeiten durfte“. Ihr sei die Möglichkeit gegeben worden, neue Erfahrungen zu sammeln sowie viel Neues zu lernen und dafür sei sie dankbar.

^ einklappen
> mehr lesen
#verantwortungübernehmen #sozialeverantwortung #azubis #studenten
Herforder Berufsinformationstag 2018
HerBI 2018
19.01.2018 Am 19.01.2018 fand im Friedrichs-Gymnasium der Stadt Herford der 10te Herforder Berufsinformationstag statt. Insgesamt wurden rund 50 Berufe in rund 70 Seminaren von Referenten/-innen unterschiedlichster Altersgruppen vorgestellt. Organisator des alljährlichen HerBI’s sind die Rotary Clubs aus dem Kreis Herford. Auch die BF Gruppe, vertreten durch Dr. Klaus Bockermann und Mona Reffert, hat mit Begeisterung teilgenommen. Ziel ist es, Hilfestellung zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler der Oberstufen bzw. Abschlussklassen im Kreis Herford zu geben. Wir haben mit Freude unsere tägliche Arbeit im Beruf als „Bauingenieur/-in“ und somit auch das Leistungsspektrum unserer Firma allen interessierten Teilnehmern/-innen vorgestellt. Es ist immer wieder von großer Bedeutung für uns, jungen Menschen dabei zu helfen, eine bessere Vorstellung von unserem Beruf zu bekommen und die Vielseitigkeit des Bauingenieurwesens kennen zu lernen. Wir freuen uns schon auf den nächsten HerBI!

^ einklappen
> mehr lesen
#unserarbeitsplatz #berufserfahrene
Jubilaren bei BF
9 Jahre BFI, 1 Jahr BFP!
21.12.2017 Dipl.-Ing. Martin Pollpeter, Geschäftsführer der Bockermann Fritze plan4buildING GmbH, ist seit nunmehr 10 Jahren in unserer Unternehmensgruppe Bockermann Fritze tätig. Angefangen mit der Abteilung Projektbau, ist durch sein großes Engagement vor gut einem Jahr die BFP-Gesellschaft entstanden. Mit Begeisterung leitet er das junge Unternehmen und ist mit seiner engagierten, innovativen und erfolgsorientierten Art der treibende Motor. Zusammen mit seinen Mitarbeitern bringt er die BF-Tochtergesellschaft im Bereich der Gewerbe- und Logistikbranche durch Planungen von Hochbauten und tiefbautechnischen Erschließungen für vorrangig private Investoren nach vorn. Martin Pollpeter legt sehr viel Wert auf die Arbeit im Team in einem tollen Arbeitsumfeld. Schon jetzt ist ein starkes Wachstum des Teams zu erkennen, welches für den Erfolg des Unternehmens spricht. Weiter so!

^ einklappen
> mehr lesen
#unserarbeitsplatz #berufserfahrene
Jubilaren bei BFI
Seit 10 Jahren dabei!
21.12.2017 Viktor Batt, Tobias Damm und Christian Harms gehören nun seit 10 Jahren zur Belegschaft von Bockermann Fritze. Alle Drei sind in ganz unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens tätig. Viktor arbeitet als Straßenbautechniker vorrangig im Außendienst. Er erfasst und bewertet den Zustand von Straßen und Brückenbauwerken und überwacht kleinere Baumaßnahmen. Tobias ist als Bautechniker im Fachbereich Straße und Verkehr tätig. Alles begann mit seiner Ausbildung bei BFI und mittlerweile ist er ein absoluter Profi im Umgang mit den hier im Hause verwendeten Programmen zur Straßenbauplanung. Christian zählt als Bauingenieur und „Sachkundiger Planer für Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ vor allem die Planung von Brückenbauwerken und die Überwachung der Bauausführung zu seinen Aufgabengebieten. Herzlich gratulieren wir den Dreien zu ihrer langjährigen Zugehörigkeit zu unserem Unternehmen und bedanken uns für ihre treuen Dienste! Wir sind sehr froh euch in unserem Team zu wissen, und wünschen euch auch für die kommenden Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte, bei BFI viel Freude an eurer Arbeit und nicht zu vergessen: mit uns! :)

^ einklappen
> mehr lesen
#unserarbeitsplatz #berufserfahrene
Jubilaren bei BFI
Seit 25 Jahren dabei - Hut ab!
21.12.2017 Wir ziehen unseren Hut vor 25 Jahren Zugehörigkeit zu BFI und die Mitgestaltung unseres Unternehmens. Iris ist Bauzeichnerin im Fachbereich Brückenprüfung. Ihr Arbeitsalltag wird bestimmt von Bauwerksbüchern, -zeichnungen, Prüfberichten und dem Mitwirken bei Brückenprüfungen. Sie bringt sich stark bei der Betreuung unserer Auszubildenden und der zeitweise im Unternehmen arbeitenden Praktikanten ein. Sie sagte eins, dass ihr auch nach vielen Jahren die Arbeit bei BFI Freude mache. Sie wachse immer noch mit ihren Aufgaben und die digitale Welt sei und bleibe für sie eine Herausforderung. Nichts dergleichen hält Sie aber davon ab, auch ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Wir schätzen deine Arbeit hier bei BFI sehr, und wünschen Dir auch für die kommende Zeit bei BFI viel Freude an deiner Arbeit. Herzlichen Glückwunsch zu erfolgreichen 25 Jahren Mitwirken bei BFI! :)

^ einklappen
> mehr lesen
#unserarbeitsplatz #firmenphilosophie #sozialeverantwortung #berufserfahrene
Gleitzeit und Teilzeit bei BF
Hektik - keine Chance
01.12.2017 Morgens um viertel vor sechs ist das Haus noch dunkel und still. Leise schleiche ich mich in die Küche um den Ofen anzustellen und danach geht’s ins Badezimmer. Eine viertel Stunde später sieht es schon ganz anders aus. Die Kinder werden wach und manchmal steht auch schon der erste Kampf des Tages an: Wer kommt zuerst ins Bad Ich helfe dem Kleinen sich anzuziehen und putze ihm seine Zähnchen. Danach flechte ich der Tochter die Haare. Zwischendurch schiebe ich die Brötchen in den Ofen und rufe dem Großen zu, dass er sich beeilen soll. Währenddessen verabschiedet sich mein Mann. Er muss um sieben auf der Arbeit sein. Die Katze miaut vor der Terrassentür und möchte ins Haus. Für sie und den Hund gibt es jetzt Frühstück. Um sieben Uhr müssen alle aus dem Haus: Die Großen zum Bus, der Kleine und ich gehen zu Fuß zum Kindergarten. Um Zeit zu sparen, darf der Hund uns begleiten. Im Kindergarten lese ich meinem Sohn eine kurze Geschichte vor und verabschiede mich. Danach bringe ich den Hund wieder nach Hause und mache mich auf den Weg zur Arbeit. Um halb neun bin ich dann auch endlich im Büro. Das ist nur ein kurzer Abschnitt meines Tages, der auch schon mal hektischer laufen kann. Bei Bockermann Fritze wird mir ermöglicht stressfreier in den Arbeitstag zu starten. Ich bin froh, dass wir auf der Arbeit Gleitzeit haben. Es hilft ungemein zu wissen, dass ich nicht pünktlich um acht im Büro sein muss. Falls ein Kind krank wird, kann ich als Teilzeitkraft einen Arbeitstag mit einem freien Tag tauschen. Es ist ein beruhigendes Gefühl seine Zeit selbst managen zu können. Nicht umsonst bekam Bockermann Fritze die Auszeichnung als „Top-Job-Arbeitgeber 2017“ und wurde durch den Kreis Herford und Vertretern der Wirtschaft, Verwaltung, Arbeitnehmer- und Elternvertretungen gemeinsam als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet.

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten #absolventen
Neue Mitarbeiterin bei BFP im Oktober 2017
Sinhà Charlene Ahrens, B.A.
02.10.2017 Das BFP-Team wächst um einen weiteren kreativen Kopf: Sinhà Charlene Ahrens verstärkt seit dem 1.10.2017 die Hochbau-Kompetenzen. Sie hat einen Bachelor in Farbdesign, einen Master in Innenarchitektur, einen Bachelor in Architektur und bereits 1,5 Jahre Erfahrung als studentische Hilfskraft im Unternehmen. Damit bringt sie die besten Voraussetzungen mit, den doch meist tristen Logistikbauten ein bisschen mehr Esprit einzuhauchen. Wir sind gespannt auf viele interessante Ideen!

^ einklappen
> mehr lesen
#absolventen #berufserfahrene
Neue Mitarbeiter bei BFI im Oktober 2017
Lisa Andrae, M.Sc.
01.10.2017 Lisa Andrae verstärkt die Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH in der Niederlassung Potsdam ab dem 01. Oktober 2017 und wird zunächst im Geschäftsbereich „Konstruktiver Ingenieurbau“ im Fachbereich „Bauwerksprüfung“ eingesetzt. Die Einarbeitung findet von Oktober bis Dezember am Hauptsitz in Enger statt. Lisa ist 26 Jahre alt, wohnt in Berlin und hat 2015 ihr Studium zur M. Sc. Bauingenieurwesen an der Bauhaus Universität in Weimar erfolgreich abgeschlossen.

^ einklappen
> mehr lesen
#studenten #absolventen #berufserfahrene
Neue Mitarbeiter bei BFI im Oktober 2017
Michael Bröker, B.Eng.
01.10.2017 Michael Bröker verstärkt die Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH an ihrem Hauptsitz in Enger ab dem 01. Oktober 2017 und ist im Geschäftsbereich „Wasser und Umwelt“ im Fachbereich „Wasser und Umwelt 2“ eingesetzt. Michael ist 28 Jahre alt, wohnt in Bielefeld und hat an der FH Münster Umwelttechnik studiert.

^ einklappen
#studenten #absolventen
Daniel Kolert, B.Eng.
Neuer Mitarbeiter bei BFP 09/17
01.09.2017 Seit dem 01.09.2017 bekommt das Team von BFP Verstärkung durch ein altbekanntes Gesicht: Daniel Kolert (26), der bereits seit September 2016 als studentische Hilfskraft im Unternehmen ist und bereits einige Erfahrung mit Logistikbauten sammeln konnte, unterstützt die Tiefbauplanung nun als frisch gebackener Bachelor of Engineering Bauingenieurwesen. Wir heißen ihn herzlich willkommen!

^ einklappen
> mehr lesen
#büroleben #unserarbeitsplatz #azubis
Erste Auszubildende bei BFP
Unser Team wächst und wächst
01.08.2017 Die Bockermann Fritze plan4buildING Familie wächst stetig weiter. Um auch für die Zukunft bestens vorbereitet zu sein, haben wir seit August 2017 unsere erste eigene Auszubildende. Sara Hahmann (20) hat sich schon jetzt perfekt in unser Team integriert und „freut sich auf viele spannende Projekte im Bereich Projektbau“.

^ einklappen
> mehr lesen
#azubis
Deine spannende Ausbildung bei Bockermann Fritze
Von der Zeichnung zum Bauwerk
01.08.2017 Vom ersten Entwurf bis hin zum fertigen Bauwerk unterstützt du zeichnerisch Ingenieure und Architekten bei vielen verschiedenen und spannenden Projekten. Mit den unterschiedlichen Zeichenprogrammen die du nach deiner Aubildung super beherrscht, stellst du verschiedene Schritte der Bauleistung vom Entwurf bis hin zur Ausführung zeichnerisch dar. Du berechnest den Bedarf an Materialien, erstellst Stücklisten, fertigst Preisspiegel für einzelne Projekte an. Zu deinen weiteren Tätigkeiten in deiner Lehre gehören natürlich auch Botenfahrten, Baustellenpraktikas und Baustellenbesuche.

^ einklappen
> mehr lesen
#projekte #knowhow #berufserfahrene
Großartiges für Bielefeld
BFP goes #LOOM
07.07.2017 In Bielefeld eröffnet in 111 Tagen das Einkaufszentrum LOOM. Die ECE hat die ehemalige City Passage übernommen und baut jetzt kräftig um. Natürlich lassen wir uns diese Großbaustelle nicht entgehen und haben uns umgeschaut. Es waren sogar fast alle Mitarbeiter von BFP dabei - nur einer unserer Architekten fehlte... ;-)

^ einklappen
#büroleben #unserarbeitsplatz #berufserfahrene
Unsere Projektingenieure sitzen fest im Sattel
BF Betriebsfest
09.06.2017 Anlässlich des Bockermann Fritze Betriebsfestes wurde das Bürogelände zum Jahrmarkt umgestaltet. Hier bezwingt einer unser Projektingenieure den wilden Bullen! Der Rest vertreibt sich die Zeit an den anderen zahlreichen Buden. Das Wetter spielte auch mit.

^ einklappen
#büroleben #wirsinderfolgreich #berufserfahrene
Geschäftsaktivitäten in Berlin-Brandenburg
Weitere BFI-Niederlassung
10.03.2016 Im Zuge des Ausbaus der Geschäftsaktivitäten hat BFI eine weitere Niederlassung gegründet. Ab März 2016 hat die Niederlassung Berlin-Brandenburg mit Sitz im Potsdamer Zentrum für Technologie in der Dennis-Gabor-Straße 2 ihre Tätigkeiten aufgenommen. Niederlassungsleiter Rico Thumeyer wird von Potsdam aus zunächst vorrangig Bauwerksprüfungen abwickeln. Perspektivisch möchte BFI am neuen Standort auch weitere Tätigkeitsschwerpunkte ansiedeln.

^ einklappen
> mehr lesen
#knowhow #wirsinderfolgreich #berufserfahrene
BFI-Niederlassung Rhein-Ruhr in Gladbeck
Personelle Verstärkung
19.08.2014 Zum 1. September 2014 wird BFI durch einen hervorragenden Experten für die Erhaltung von Verkehrsanlagen verstärkt. Dipl.-Ing. Marcel Rottmann arbeitete bereits früher unmittelbar nach seinem Studium in Bochum zunächst für über 8 Jahre als Verkehrsplaner bei BFI. Im April 2010 wechselte er als Abteilungsleiter für die Straßenunterhaltung zum Ingenieuramt der Stadt Gladbeck und damit auch in die Nähe der zwischenzeitlich gegründeten Familie. Wir freuen uns besonders, Marcel Rottmann nun wieder im BFI-Team begrüßen zu dürfen, wo er als Leiter unserer neu gegründeten Niederlassung Rhein-Ruhr im Innovationszentrum Wiesenbusch in Gladbeck alle Maßnahmen rund um die Themen Straßenerhaltung, Folgeinventur und unserer Software BFI-Straße bearbeiten wird.

^ einklappen
> mehr lesen